Bürgschaften

Ausfallbürgschaften

Die Bürgschaftsbank Saarland übernimmt eine Ausfallbürgschaft, wenn das zu fördernde Unternehmen folgende Anforderungen erfüllt:


Wen fördern wir?


Wie fördern wir?

Die BBS übernimmt für Vorhaben im Saarland gegenüber


In welchem Umfang fördern wir?


Die Bürgschaften decken max. 80% eines Ausfalls an Kapital, Zinsen bis zur Dauer von längstens 18 Monaten nach Kündigung des verbürgten Kredits und Kosten der Rechtsverfolgung bzw. max. 80% des Barwertes der Leasingforderungen.

Welche Laufzeiten sind möglich?

Die Laufzeit der Ausfallbürgschaft darf 15 Jahre, bei Kreditfinanzierung baulicher Maßnahmen 23 Jahre, nicht überschreiten. Bei Programmkrediten der öffentlichen Hand mit längeren Laufzeiten kann davon abgewichen werden.

Wie sind die Konditionen?


Welche Sicherheiten sind zu stellen?

Alle Kredite bzw. Leasingforderungen, die verbürgt werden sollen, sind im Rahmen der bestehenden Möglichkeiten abzusichern. Alle Sicherheiten haften grundsätzlich anteilig und gleichrangig für den verbürgten und nichtverbürgten Anteil.

Wie sind die Voraussetzungen?


Wie erfolgt die Antragstellung?